Wie wird man zertifizierter Passivhaus-Planer/-Berater?

 

Es gibt zwei Wege, das Zertifikat als Passivhaus-Planer/-Berater zu erwerben:

Die Qualifikation über eine schriftliche Prüfung oder die Qualifikation durch eine Gebäude-Dokumentation.

 

Nach erfolgreicher Zertifizierung erhalten Passivhaus-Planer/-Berater das entsprechende Zertifikat und das zugehörige Siegel, die für Aquise und Werbung genutzt werden können, allerdings grundsätzlich nur auf die jeweilige Person bezogen. Außerdem werden die Kontaktdaten der zertifizierten Passivhaus-Planer/-Berater - falls gewünscht - auf dieser Webseite veröffentlicht. Unter der nebenstehenden Rubrik "Suche nach zertifizierten Passivhaus-Planern/-Beratern" können weltweit Passivhaus-Planer und -Berater gefunden werden.

 

Je nach Ausbildungsabschluss des Antragstellers wird das Zertifikat Passivhaus-Planer oder Passivhaus-Berater vergeben (Informationen zur Unterscheidung zwischen Passivhaus-Planern und -Beratern finden Sie hier).

 

Das Zertifikat ist 5 Jahre gültig und kann beliebig oft - jeweils wieder für 5 Jahre - verlängert werden. Wird das Zertifikat nach Ablauf der Gültigkeit nicht verlängert, wird die Veröffentlichung auf der Webseite deaktiviert und nach einer Übergangsfrist von 6 Monaten gelöscht.

 

Schriftliche Prüfungen und vorbereitende Kurse werden weltweit von Kurs-/ Prüfungsanbietern angeboten, die beim PHI akkreditiert sind. Die Qualifikation durch eine Gebäude-Dokumentation kann über PHI-akkreditierte Prüfstellen erfolgen.


Kurs-/ Prüfungsanbieter und Prüfstellen senden die Unterlagen (Prüfungsdokumente oder Gebäudedokumentationen) nach einer Erstkorrektur bzw. -prüfung an das PHI. Die Ausstellung des Zertifikats erfolgt nach einer Zweitkorrektur bzw. -prüfung durch das PHI.


Die Qualifikation als Passivhaus-Planer bzw. -Berater ist gebührenpflichtig.